Wie ich wurde, was ich bin...

Meine Kindheit und Jugend verbrachte ich nach meiner Geburt 1973 in dem kleinen Örtchen Enger, das vor allem durch seine Stiftskirche, das Kirschblütenfest, Timpkenfest und Schützenfest besticht. Dort besuchte ich die Grundschule und das Widukind-Gymnasium, bevor ich nach einem Highschooljahr in Houston, Texas und dem erfolgreich bestandenen Abitur 1994 zum Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften sowie Anglistik und Romanistik nach Köln ging. Nach zwei Auslandssemestern an der Pariser Sorbonne und ausgestattet mit meinem Magisterabschluss zog es mich 2001 auch gleich zum Fernsehen, wo ich nach diversen Praktika am Set (Der Fahnder, Der kleine Mönch) und als Regieassistentin (Nicola, Ritas Welt, Die Bullenbraut) schließlich 2004 ins Drehbuchfach wechselte. Anfangs noch in einem festen Team, arbeite ich seit 2006 nun als freiberufliche Drehbuch- und Romanautorin und fühle mich in jedem Genre zuhause.